Der 1. Braunschweiger HoloHack 2017

Im September 2017 fand an der Technischen Universität Braunschweig der
1. Braunschweiger HoloHack statt. Studentische Teams aus ganz Deutschland traten gegeneinander an und entwickeln in 24 Stunden Mixed-Reality Anwendungen für die Stadt der Zukunft und die Produktion der Zukunft.



Impressionen

Weitere Bilder und ein Video des HoloHack 2017 folgen bald auf dieser Seite

Die entwickelten Mixed Reality Anwendungen

Platz 1: HoloShopfloorLayer
Eine Fabrik ist ein hochkomplexer Ort mit vielen Ebenen. Hier kommen Menschen mit vielen Energie- und Stoffflüssen sowie Maschinen und digitalen Systemen zusammen. Um den Überblick zu behalten, ermöglicht diese Anwendung den Einsatz von Hologrammen in der Produktion für die transparente Visualisierung einer Vielzahl von Informationen. Dabei wurden neben der verbraucherbezogenen Visualisierung von teuren Energieströmen auch optische und akustische Warnsignale implementiert, wenn der Anwender zum Beispiel dem Arbeitsbereich eines Roboters nahekommt, um so die Arbeitssicherheit zu verbessern.

Platz 2: Q.BE
Die Anwendung erlaubt spielerisch Baulücken und Brachflächen in Städten holografisch mit eigenen Ideen und Vorschlägen schließen. Die Anwender bauen aus digitalen Bauklötzen/Würfeln Konstruktionen wie Gebäude, Schwimmbäder, Baumensemble oder Fassaden und erhalten eine direkte Visualisierung dabei. Die Vorschläge können von anderen weiterentwickelt oder bewertet werden. Dazu wurde eine Smartphone App entwickelt, die die Teilnahme auch ohne HoloLens ermöglicht.

Platz 3: HoloPlay
Der erste Arbeitstag als holografisches, angeleitetes Adventuregame. Geführt von interaktiven Hologrammen und einer digitalen Spielleiterin werden die Aufgaben, Prozesse und Maschinen am ersten Arbeitstag interaktiv an Hand der holografisch ergänzten realen Umgebung vermittelt. Auch die räumliche Umgebung wird erklärt, sodass man sich zwischen Pausenraum und Notausgang sofort zurechtfindet.

EmVis
Mixed Reality sagt mehr als 1.000 Stadtpläne. In EmVis kann man durch ein digitales, verkleinertes Modell einer Stadt laufen und sich dabei unterschiedliche Daten wie zum Beispiel Lärmkarten interaktiv darstellen lassen. Dabei wurden auch die Fähigkeiten der HoloLens genutzt, sodass man in einem Park Vogelgezwitscher hört und an einer Straßenkreuzung Verkehrslärm eindrücklich die Wichtigkeit von guter Stadt-und Verkehrsplanung vermittelt.

A.R.T
Mit dem Augmented Rescue Trainer wird es Rettungs- und Einsatzkräften ermöglicht, eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzsituationen in einer realen Umgebung zu trainieren, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben. Es können zum, Beispiel durch den Einsatzleiter digitale Feuer in einer Fabrikhalle gelegt werden, die den Einsatzkräften holografisch dargestellt werden. Die wichtige praktische Übung wird dadurch viel günstiger und deutlich ungefährlicher. 

Der Wettbewerb

Den Ablauf des Events findest hier.

Wir starten am Freitag (15.09.) mit einem Warm-Up Meeting in der DJH Jugendherberge Braunschweig. Hier habt ihr die Möglichkeit die anderen Teilnehmer kennenzulernen und eure Idee für die Mixed-Reality Anwendung der Zukunft bei einigen Kaltgetränken zu entwickeln. Es werden auch kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten in der Jugendherberge für euch bereitstehen inkl. Frühstück.

Am Samstag (16.09.) starten wir in den Hackathon. Parallel zur Entwicklungszeit laufen am Samstag und Sonntag Workshops und Impulssessions. Am besten teilt ihr euch im Team auf, um parallel zu entwicklen und neues Wissen aus den Workshops in eure Anwendung mit aufzunehmen. Sonntag erhaltet ihr ein Präsentationstraining, bevor ihr euer Ergebnis der Jury vorstellt. Anschließend werden die Preise vergeben.

Was bekommt man vor Ort?

Ein Namensschild, ein T-Shirt, Tische und Stühle (leihweise), Impulse und Best Practices, WLAN (eduroam), HoloLenses zum Testen, Essen und Getränke und die eine oder andere Überraschung

Was muss man mitbringen?

Sich selbst und einen Identitätsnachweis (Lichtbildausweis)

Was sollte man mitbringen?

Einen Laptop, gute Laune, etwas Basiswissen zur Mixed Reality und HoloLens, Lust auf Entwicklung, Design und die Umsetzung neuer Ideen

Was darf man nicht mitbringen?

Gefährliche Gegenstände jeder Art, Haustiere, Trolle

 

 

 

Anmeldung

Der Braunschweiger HoloHack ist ein themenbezogener Hackathon und kein Recruiting-Event. Wir wollen, dass alle Spaß haben, euch jederzeit bei Herausforderungen und praktischen Fragen geholfen werden kann und während des Events großartige Anwendungen entstehen. Daher ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Bestätigung der Teilnahme für Bewerbungen bis zum 02.08.2017 wird am 03.08.2017 verschickt. Für Bewerbungen bis zum 17.08.2017 werden die Bestätigungen nach dem 18.08.2017 versendet.

Deine Motivation ist das Wichtigste. Weiterhin achten wir auf eine gute interdisziplinäre Mischung des Teilnehmerfeldes. Erfahrung mit Mixed Reality, Virtual Reality oder in irgendeinem relevanten Feld sind natürlich von Vorteil.

Die Bewerbung ist geschlossen

 

 

Jury | Preise | Unterstützer

Jury

Frithjof Hansing & Chris Töppe
Protohaus gGmbH Braunschweig
Dr. Frank Höwing
in-tech engineering GmbH Braunschweig
Prof. Michael Jonas
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Dr. Gerrit Posselt
Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik – Die Lernfabrik
Martin Bornholdt
Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V.

Preise

Jeder Teilnehmer bekommt einen tollen Preis zum Programmieren und Hacken.

1. Platz
HP Windows Mixed Reality Headset Developer Edition
Weitere Preise
Amazon Echo Dots für die eigene Sprachsteuerung
Xbox One Controller für Unity
Arduino Hacking Kits

Unterstützer und Partner

Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Partner des HoloHack:

AKB Stiftung
Braunschweig Zukunft GmbH
Microsoft Student Partners
TU Dortmund
Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung
Institut für Transportlogistik
Universität Duisburg-Essen
Institut für Stadtplanung + Städtebau
Brand Academy Hamburg
University of Applied Sciences
Fachgebiet Digital Design